Saison-Finale endet medaillenreich

Römercup und Landesjugendspiele: Zweikämpfer aus Thalheim und Lugau mit vielen Plaketten – Peter Haase holt EM-Quali

Von Michael Thriemer

Einen erfolgreichen Schlusspunkt unter die Saison 2010/11 setzten die Ringerinnen und Ringer aus Thalheim und Lugau am vergangenen Wochenende. Bei Römercup und "Ladys Open" in Ladenburg (Nordbaden) sowie den Landesjugendspielen in Chemnitz erkämpften Athleten beider Vereine zahlreiche Medaillen. Aber auch die eine oder andere Enttäuschung mussten die Jungs und Mädchen verkraften.

KLICK zum Vergrößern!
Die Thalheimer Jungs in Ladenburg - KLICK zum Vergrößern!

So blieben die Thalheimer Jungen beim 18. Internationalen Römercup in Ladenburg etwas unter den Erwartungen. Auch die Teilnehmerzahl war mit 317 niedriger als zuletzt, was sicher zum Nachdenken anregt. Ein Grund kann die seit diesem Jahr zu entrichtende Gebühr für ausländische Vereine sein, die an den Weltverband FILA zu bezahlen ist. Gleichzeitig anderswo stattfindende Turniere und geburtenschwache Jahrgänge mögen weitere Punkte sein.

Für den sportlichen Glanzpunkt sorgte Tim Hamann aus Lugau in der Jugend D bis 31 Kilogramm, der seine acht Gegner in Schach hielt und ungefährdeter Gewinner wurde. Zwei Schultersiege und ein haushoher Punktsieg ebneten den Weg zur Goldmedaille.

Für den RV Thalheim gab es Silber durch Maximilian Krauß (Jugend C, 54 kg) – allerdings bei nur einem Gegner.

Alois Stürmer (links) - [Klick zum Vergrößern!]Schwer hatten es die anderen Jungen aus dem Zwönitztal, wie deren Trainer Tino Korb bestätigte: „Die Resultate waren nicht ganz so, wie gewünscht. Man muss den Jungs aber auch einmal ein etwas schlechteres Abschneiden zugestehen, schließlich war es eine lange und harte Saison.“

Hervorgehoben werden sollte Nick Löffler, dessen fünfter Platz nicht ganz seine Leistung widerspiegelte. Erst am Morgen des Wettkampfes wurde die Einteilung der Gewichtsklassen festgelegt, so dass Nick mit deutlich weniger Gewicht im Limit bis 31 Kilogramm der Jugend C starten musste. Nach und nach steigerte sich das Talent und konnte seinen letzten Vergleich gar siegreich gestalten.

Einen ganz tollen Eindruck hinterließen hingegen wieder einmal die Mädchen von Trainer Frank Graube. Insgesamt 107 Teilnehmerinnen hatten diesmal die 13. Bertha Benz Ladys Open zu verzeichnen, wobei auch hier einige Sportlerinnen aufgrund eines großen Turniers in Schweden fehlten.

Die Thalheimer Mädels in Ladenburg - [Klick zum Vergrößern!]Vier Athletinnen aus der Drei-Tannen-Stadt reichten zu Platz drei in der Mannschaftswertung. Mit einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze war dies auch absolut gerechtfertigt.

Gut begann Sophie Krauß (weibliche Schüler, 27 kg), die bei sechs Teilnehmerinnen Bronze gewann. Den wohl besten Auftritt legte Emilie Haase (weibliche Schüler, 33 kg) auf die Matten. In vier Begegnungen bei sieben Gegnerinnen musste sie nicht einen Punkt abgeben und landete drei Schultersiege sowie einen klaren Punktsieg. Damit stand sie bei der Sieger-Ehrung ganz oben auf dem Podest. Madeleine Martin holte im Limit bis 43 kg mit gutem Einsatz ebenfalls Silber.

Bei der weiblichen Jugend stand Jessica Schäfer (46 kg) im Fokus. Wieder einmal kam es zum Duell der Drei-Tannen-Städterin mit Namensvetterin Desiree vom SV Luftfahrt aus Berlin. Diesmal behielt „Jessi“ die Oberhand, und zwar in drei spannenden Runden. Somit steht es 2011 zwei zu eins nach Kämpfen für Jessica. Den totalen Triumph verhinderte nur eine, allerdings deutliche, Niederlage gegen Laura Schmitt aus Kirrlach.

Einige Top-Resultate erzielten die Erzgebirger auch bei den Landesjugendspielen in Chemnitz. Insgesamt 185 Zweikämpfer aus ganz Sachsen hatten sich zur Ermittlung der Besten eingefunden. Stark schwankende Aktivenzahlen prägten das Geschehen. Waren es beispielsweise nur 17 und 19 Teilnehmer in der Jugend B und E, gingen in der Jugend D ganze 71 Starter auf die Matten.

Dort konnte man auch einen der Höhepunkte des Wochenendes erleben. Im Limit bis 42 Kilogramm war Anton Vieweg aus Lugau der alles beherrschende Kämpfer. 37 zu 0 technische Punkte sprechen eine deutliche Sprache. Als einziger Athlet seiner Altersklasse zeigte Vieweg den verkehrten Ausheber aus der Bodenlage und gewann zudem auch den Vielseitigkeits-Wettkampf. Sein erstes Turnier dieser Art absolvierte Gabriel Püschel und verkaufte sich dabei ordentlich.

Der wieder genesene Marius Barta (Lugau, Jugend C, 46 kg) und ein erneut starker Philipp Schneider (Thalheim, Jugend C, 50 kg) trugen mit zwei Silbermedaillen zum guten Abschneiden bei.

Somit zeigte sich Lugaus Nachwuchs-Trainer Michael Radtke auch zufrieden: „Wir haben uns im Rahmen der Erwartungen präsentiert – ein Lob an den Ausrichter für die Organisation. Schade, dass vom sächsischen Ringer-Verband kaum jemand vor Ort war."

In beiden Lagern lässt man nun die Saison mit zwei lockeren Trainings-Einheiten ausklingen. Im Zwönitztal steht am kommenden Wochenende das traditionelle Abschluss-Wochenende mit allerhand Überraschungen auf dem Programm. Auf Lugauer Seite steht eine offizielle Saison-Party erst am Jahresende an.

Haase holt Bronze in Serbien

Im serbischen Subotica gewann Thalheims Bundesliga-Kader Peter Haase eine Bronzemedaille. Beim Internationalen Turnier für Kadetten im klassischen Stil bis 46 Kilogramm kassierte der Zwönitztaler zunächst zwei Niederlagen. Zoltan Levai aus Ungarn und der Russe Timur Kotkov waren jeweils nicht zu schlagen.

Danach hieß der Gegner Sebastian Svensson aus Schweden. In diesem Duell gelang Peter ein Sieg, so dass am Ende der dritte Platz feststand. Am Dienstag wurde schließlich die EM-Nominierung des Thalheimers bekannt gegeben. Vom 9. bis 14. August tritt Haase somit auf die Matten der polnischen Hauptstadt Warschau, um sich dort als erster Drei-Tannen-Städter seit vielen Jahren bei internationalen Meisterschaften zu messen 

Einzelresultate:

Römercup Ladenburg (317 Teilnehmer)

Jugend A: Gewichtsklasse bis 63 kg, Rang 13: Alois Stürmer,

Jugend B: 34 kg, 4. Fabien Martin, 38 kg, 9. Niklas Schäfer, 42 kg, 10.Elias Stürmer, 63 kg, 9.Lars Breitfeld

Jugend C: 31 kg, 5. Nick Löffler, 54 kg, 2. Maximilian Krauß (alle RV Thalheim)

Jugend D: 31 kg, 1. Tim Hamann (RVE Lugau)

Bertha Benz-Ladys Open (104 Teilnehmerinnen)

weibliche Schüler: 27 kg, 3. Sophie Krauß, 33 kg, 1. Emilie Haase, 43 kg, 2. Madeleine Martin

weibliche Jugend: 46 kg, 2. Jessica Schäfer (alle RV Thalheim)

Michael Thriemer, 05.07.2011.