background
Bericht 18. Kampftag: RV Thalheim II – FC Erzgebirge Aue II (22.12.18)

Mannschaftssaison endet daheim auf grandiose Weise

Am Samstag vor dem vierten Advent, zwei Tage vor Heiligabend, gingen im Thalheimer Sportlerheim die beiden letzten Vergleiche der Mannschaftsrunde für den Ringerverein Thalheim über die Bühne. Während die erste Mannschaft kampffrei hatte und dort der Vizemeistertitel in der Regionalliga Mitteldeutschland bereits feststand, hielt sich unsere zweite Mannschaft schadlos, stand bereits als neuer Staffelsieger in der Landesliga Sachsen fest.

 
von Michael Thriemer
 
THALHEIM – Nicht zuletzt trug die Wettkampfgemeinschaft Lugau/Thalheim den letzten Kampf in der Jugendliga Mitteldeutschland aus, gewann gegen die WKG Pausa/Plauen und sicherte sich hier die Silbermedaille. Mit einem Titel und zwei Vizemeisterschaften kann von einer sehr gelungenen Meisterschaftssaison gesprochen werden.
 

Noch einmal hatten sich zahlreiche treue Anhänger an der Stollberger Straße eingefunden und bildeten eine stattliche Kulisse zum Finale der Saison. Am Ende gab es für alle Anwesenden ein Fass Freibier oder auf Wunsch auch alkoholfreie Getränke, man blieb noch eine ganze Weile beisammen.

Den Auftakt markierte die Jugendliga-Wettkampfgemeinschaft Lugau/Thalheim bei ihrem einzigen diesjährigen Auftritt in der Drei-Tannen-Stadt. Gegner war die WKG Pausa/Plauen, der Sieger des Kampfes würde hinter dem "Drei-Länder-Team", das bereits vorab als Sieger feststand, Vizemeister werden. Schon an der Waage wurde deutlich, dass dies mit großer Wahrscheinlichkeit die erzgebirgischen Gastgeber sein würden. Während das an diesem Abend von RVT-Jugendwart Tino Korb und Maik Hoeisel betreute Team voll aufgestellt ins Rennen ging, ließen die Vogtländer zwei Gewichtsklassen unbesetzt, im leichtesten Limit hatte Marcus Kunstmann zudem Übergewicht. Dies war für die Gäste trotz guter Leistungen nicht aufzuholen, so dass es am Ende nach Siegen von Boas-Bertram Böttger, Rafael Bohn, Otto Lehmann, Erik Negwer, Martin Hähnel und Jonas Hofmann 22:15 für Lugau/Thalheim stand.

Ehrlicherweise gestand Tino Korb ein, dass es mit voller Kapelle der Erdachsenstädter sicherlich schwieriger geworden wäre, am Ende konnte man sich dennoch zurecht über die Silbermedaille aus den Händen von Joachim Kühn (Präsident des Ringer-Verbandes Sachsen) und Ronny Lange (Jugendreferat RVS) freuen, ebenso wie die Gäste, die die Bronzemedaillen umgehangen bekamen und jedem ihrer Gegner ein kleines Weihnachtspräsent, bereits beim Einmarsch, übergeben hatten.

Alle Einzelresultate der Jugendliga sind unter folgendem Link einsehbar.

Direkt im Anschluss traten die frischgebackenen Staffelsieger der Landesliga Sachsen auf die Matte. Gegner von Thalheim II war die zweite Vertretung des FC Erzgebirge Aue, die etwa im ehemaligen Veteranen-Weltmeister Pierre Vierling auch den ein oder anderen klangvollen Namen aufgestellt hatten. Am Ende behielten die Gastgeber mit 20:9 die Oberhand, und noch einmal wurden zahlreiche Aktionen gezeigt, die diese Sportart so einzigartig machen. Zum Beispiel begeisterte Chris Schneider (130 kg, klassisch) erneut mit seinem herrlichen Repertoire an Überwürfen. Nach gut einer Minute und sogar einer Höchstwertung "fünf" war der Kampf zu seinen Gunsten mit 17:0 vorzeitig beendet.

Ganz offensichtlich wird Routinier Sven Zimmermann (86 kg, klassisch) auf seine alte Tage noch zum Spezialist im griechisch-römischen Stil. Mit 45 Jahren war der eigentlich eher im Freistil beheimatete "Ex" 26 Jahre älter als sein Gegner, der ehemals für eine Saison in Thalheim antretende Nik Müller. Zum Ende der Kampfzeit machten sich die konditionellen Vorteile des Altmeisters bemerkbar, der letztlich vielbejubelt 4:1-Punktsieger wurde. 

Dank der weiteren Erfolge von Youngster Justin Nagler, Florian Pohl, Leon Racz und Maximilian Kahnt wurde es letztlich eine runde Sache gegen jederzeit faire Gäste um deren Teamchef Sören Ulrich.

Bei der anschließenden Siegererung, durchgeführt von Joachim Kühn, wurde an alle Teammitglieder erinnert – auch den derzeit verletzten und in Chemnitz operierten Elias Stürmer, der in Abwesenheit großen Beifall und beste Genesungswünsche vom Publikum erhielt.

Ebenso wurde im Anschluss die erste Mannschaft für ihre Vizemeisterschaft in der Regionalliga Mitteldeutschland geehrt.


Einzelresultate Landesliga Sachsen

54/k: Nagler – Lauterbach 2:0 (PS)
57/f: Rößler – Gul 0:4 (SS)
61/k: Heinert – Vierling 0:4 (TÜ)
66/f: Pohl – Klippel 4:0 (TÜ)
75/k: Racz – Singer 4:0 (SS)
80/f: M. Kahnt – Becher 4:0 (TÜ)
86/k: Zimmermann – Müller 2:0 (PS)
98/f: Hoeisel – Frommhold 0:1 (PS)
130/k: Schneider – Neubert 4:0 (TÜ)

 
Michael Thriemer, 27.12.2018.
Fotos: Claudia Lohr-Werner (Jugendliga)
 


Galerie Jugendliga

Zurück