background
Bericht 3. Kampftag: RV Thalheim II – RSV Rotation Greiz II (17.10.20)

Ersatzgeschwächte "Zweite" gegen Greiz II ohne Chance

In der Landesliga Sachsen, Vorrundenstaffel B, kam es am vergangenen Samstag zum Aufeinandertreffen der beiden noch ungeschlagenen Teams aus Thalheim und Greiz. Die Gastgeber hatten erhebliche personelle Sorgen und zogen klar mit 8:23 den Kürzeren.


von Michael Thriemer
  

THALHEIM – Mit Erik Stoll (54 kg, Freistil) und Pascal Bunde (72 kg, Freistil) griff der unter der Woche hart an einer überhaupt einsatzfähigen Mannschaft arbeitende Trainer Sven Zimmermann auf zwei Debütanten aus dem eigenen Nachwuchs zurück – notgedungen musste er jedoch eine Gewichtsklasse unbesetzt lassen, was die Erfolgsaussichten von vornherein deutlich schmälerte. Sie machten ihre Sache auch gut, zahlten aber noch reichlich Lehrgeld und unterlagen vorzeitig.

Den ersten von drei Siegen fuhr Luca Schneider (125 kg, Freistil) ein, der den erfahrenen Sebastian Kessel bezwang und sich dafür zu Recht den Applaus des Publikums abholte. Den klarsten Sieg der Zwönitztaler holte indes Martin Hähnel (57 kg, klassisch), der ganz offensichtlich immer besser in Schwung kommt – und mit einem ganzen Repertoire an Techniken, darunter Kopfhüftschwünge und Rollen, nach gut vier Minuten technisch überlegen gewann.

Dann schwangen jedoch die Gäste aus Thüringen das Zepter, und nur Routinier Holger Hähnel (79 kg, klassisch) gelang es noch einmal, in die Greizer Phalanx einzubrechen. Den fast halb so alten, leichteren, aber auch bundesligaerfahrenen Abdul Galamatov, überraschte er schon in der ersten Minute mit einem seiner gefürchteten Kopfhüftschwünge und einer direkt nachgezogenen Rolle. Das war die Vorentscheidung, denn verbissen verteidigte der RVT-Vereinschef seinen wertvollen Vorsprung und ließ erst gegen Ende des Kampfes zwei Wertungen gegen sich zu – der Sieg geriet dadurch aber nicht mehr in Gefahr.

Alles in allem war also gegen die fairen Gäste kein Kraut gewachsen, vielleicht kann man zumindest den Rückkampf Mitte November etwas enger gestalten, derzeit scheint der Staffelsieg jedoch vergeben. Die Thalheimer haben kommende Woche Pause und treten am Reformationstag zum Rückkampf bei Gelenau II/Chemnitz an.

Alle Einzelresultate gibt es hier.


Michael Thriemer, 19.10.2020. Fotos: Claudia Lohr-Werner.

 

Galerie Landesliga

Zurück